MPU

Weg zur MPUDie MPU ist ein weites Feld und wenn jemand an einer MPU teilnehmen muss, kann es nicht schaden, sich im Vorfeld einige Informationen dazu einzuholen. Was viele nicht wissen ist etwa, dass nur 50 Prozent der Teilnehmer eine MPU in Köln bestehen. Ab einem Wert von 1,6 Promille ist eine Führerscheinstelle sogar dazu verpflichtet, dass eine Aufforderung zur Tauglichkeit einen PKW zu führen, kurz MPU, ausgesprochen wird. Im Jahre 2009 wurde diese über 100 000 durchgeführt. Wer nur zu spät bei einer Nachschulung erscheint, kann aus dem Kurs ausgeschlossen werden. Es müssen nur etwa sieben Prozent der Frauen eine MPU machen. Wer sich entsprechend vorbereitet, kann seine Chancen um gut und gerne 90 Prozent steigern und natürlich auch erhebliche Kosten sparen. Einer der Hauptgründe, wieso eine MPU abgelegt werden muss, ist wohl Alkohol im Straßenverkehr. Wer zum ersten Mal auffällig wird mit einem Wert ab 1,6 Promille, der muss zur MPU. Wenn es zum wiederholten Male zum Missbrauch gekommen ist, so kann dies auch schon bei weniger Promille der Fall sein. Wenn es sich um ein Vergehen in der Probezeit handelt, so muss die Führerscheinstelle von Fall zu Fall entscheiden. Die MPU und passend dazu eine MPU Beratung werden in verschiedenen Städten in Deutschland angeboten. Um sich unnötige Probleme zu ersparen. Sollte in der Probezeit unbedingt die Grenze von 0,0 Promille eingehalten werden. Wer sich auf eine MPU vorbereitet, die wegen dem Missbrauch von Alkohol im Straßenverkehr angeordnet wurde, sollte sich schon im Vorfeld entsprechend mit seinem Trinkverhalten befassen. Es kann natürlich immer auch sein, dass aufgrund einer momentanen Lebenskrise zum Alkohol gegriffen wird. Dann sollte aber nicht mehr mit einem Auto gefahren werden. Es war sogar bis vor einigen Jahren noch der Fall, dass die Abstinenz vom Alkohol regelmäßig durch eine Untersuchung des Blutes nachgewiesen werden musste. Das ist inzwischen aber nicht mehr so, da die Untersuchung ungenau ist und mitunter zu einem falschen Ergebnis bei einer MPU führen könnte.
Mehr Infos rund ums Thema MPU in Hannover und Köln finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.